Herzlich willkommen auf Gut Giesenhagen!

Gut Giesenhagen liegt am Rande des wunderschönen Kaufunger Waldes (Teil des Geo-Naturparks Frau Holle), in Nord-Hessen 25km östlich von Kassel. Wir sind ein reiner Grünlandbetrieb mit 160 ha Weide- und Mäh-Flächen. Seit der Übernahme des Pachtbetriebes in 2010 wirtschaften wir als Mitglied des Bioland-Verbandes nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus. Schwerpunkt unseres Betriebes liegt in der Landschaftspflege mit Schaf- und Ziegenhaltung. Unsere Schafe und Ziegen leisten mit ihrer Beweidung im Werra-Meißner-Kreis wertvolle Arbeit zur Erhaltung von Kulturlandschaften. Eine kleine Herde Wasserbüffel ergänzt das Bild. Zusätzlich halten wir Legehennen im Mobilstall und saisonal Enten und Gänse – natürlich im Freiland! Die artgerechte Haltung und Fütterung unserer Tiere liegt uns am Herzen.

 

Die Herausforderung Naturschutz, biologische Vielfalt und den Erhalt alter Rassen mit einer optimalen Versorgung unserer Tiere, sowie das Erzeugen von wertvollen und geschmackvollen Nahrungsmitteln zu vereinen, ist uns als Öko-Landwirten ein besonderes Anliegen, ganz sinngemäß „Landschaftspflege mit Geschmack“!

Wir, das sind Burkhard Ernst und Farina Täuber, haben beide in Witzenhausen ökologische Agrarwissenschaften studiert. Burkhard ist Metzgermeister und gelernter Landwirt. Weiter zum Team gehören 3 Mitarbeiter, 1 FÖJler, 1 Azubi, unsere 2 Kinder sowie unsere 11 Hunde.

 

Sie können gerne vorbeischauen und sich ein Bild von unserer transparenten Tierhaltung machen.

 

Link: Filme über Absolventen der Uni Kassel


 

Landschaftspflege mit Geschmack.


Aktuelles

Hier finden Sie immer aktuelle Informationen von Gut Giesenhagen! Schauen Sie wieder vorbei.


Wir wünschen einen guten Start ins neue Jahr und bedanken uns für die vielen positiven Resonanzen!

Auch in 2020 gibt es wieder Einblicke in unseren Hofalltag und viele Fleischtermine. Sobald die Termine feststehen, werden diese auf der Homepage zu finden sein.


Unsere Gänse und Enten haben hier oben in Giesenhagen sogar noch den ersten Schnee mitbekommen!


Im November genossen die Gänse die letzten herbstlichen Sonnenstrahlen. Langsam wird es kalt und ungemütlich. Wir stecken in den letzten Vorbereitungen, alles muss gut organisiert sein, dass jede Gans und jede Ente ihr richtigen Platz zu Weihnachten finden. Bis dahin haben unsere beiden Herdenschutzhunde noch ein wachsames Auge auf die Gänse!